Dieses Web benutzt zur Gewährung der Dienste, Personalisieren der Werbungen und Analyse der Besuchshäufigkeit die Cookie Dateien. Mit der Benutzung vom diesen Web stimmen Sie damit überein. Weitere Informationen
GEGENWART2017

Wir feiern unser 180jähriges Jubiläum!

GEGENWART2015

Eine erhebliche Erweiterung des Laborsortiments wurde vorgenommen und erfolgreich auf der Messe Achema in Frankfurt präsentiert. Für das Labor- und Rohrglas wurde ein neues Katalogkonzept eingeführt.

GEGENWART2014

Das neue Projekt "Kavalier Design", das dank der Zusammenarbeit junger Designer der DACHEM Studios entstand, wurde auf der Fachmesse Ambiente in Frankfurt erstmals erfolgreich vorgestellt. Das Projekt „Kavalier-Design“ wurde vor allem durch das neue Produktprogramm von Leuchten bekannt.

GEGENWART2013

Die Laborglasproduktion wurde um eine quadratische Reagenzflasche erweitert. Das Haushaltsglas bekam in der Kollektion "Exclusive" mit "Smart-Touch" Zuwachs von neuen Pressglasprodukten entworfen vom Designer Christian Hartmann. Und die meistverkaufteste rechteckige Brat- und Backschale gewann den Grand Design Award.

GEGENWART2012

Die Optimierung des Haushaltsglases führte auch zu einem neuen Verpackungskonzept, das die SIMAX Produkte in 4 Kategorien einteilte: Collection, Exclusive, Dekor und SIMAX for Kids. In den USA wird 2012 eine Tochtergesellschaft gegründet.

GEGENWART2011

Kauf der Kartonagenfabrik Papírny Bělá in Tschechien.

GEGENWART2010

Die Glasmacher von Sazava hauchten dem "singenden" Brunnen von Dana Hlobil, den einmal die Welt bewunderte, wieder Leben ein.

GEGENWART2009

Die Glashütte muss Konkurs anmelden und wird von den Unternehmen Ojgar erworben und in KAVALIERGLASS, a.s. umbenannt.

GEGENWART2008

Aufgrund der finanziellen Situation der BCT Gruppe muss die Glashütte Insolvenz anmelden.

GEGENWART2005

Für das Haushaltsglas wurde ein neues Verpackungskonzept eingeführt.

GEGENWART2002

Eine strategische Zusammenarbeit mit der Firma Kimble (USA) beginnt und die Zertifizierung nach ISO 9001 wurde eingeführt.

GEGENWART1998

Die Glashütte Kavalier wird Teil der BCT-Gruppe.

GEGENWART1995

Das Unternehmen wurde mit dem ISO 9002 Zertifikat ausgezeichnet und begann die Zusammenarbeit mit Electrolux in Italien.

GEGENWART1994

Am 15. Februar 1994 wurde die Aktie von Sklarny Kavalier, a.s. an der Prager Börse notiert.

GEGENWART1990

Die Glashütte Kavalier wird als ehemaliges staatliches Unternehmen am 1. Dezember 1990 privatisiert und in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

GEGENWART1983

Anfang der 80ger Jahre bekam die Glashütte Kavalier den Zuschlag für zwei angesehene Prestigeobjekte: Zum einen die Produktion von Fliesen für zwei U-Bahn-Stationen auf der Linie B in Prag und zum anderen für eine neue Bühne des Prager Nationaltheaters.

GEGENWART1980

Ein spezielles Verfahren für die kontinuierliche Verbesserung der Technologie wurde eingeführt und die zweite Generation der Maschinenproduktion wurde gestartet.

GEGENWART1968

Die zweite Phase des Wiederaufbaus und Modernisierung der Glashütte begann. Die elektrische Glasschmelze wurde gestartet und erstmals wurde das hitzebeständige SIMAX Koch- und Haushaltsglas auf dem Markt eingeführt.

GEGENWART1958

Dr. Volf entwickelte das hitzebeständiges Borosilikatglas für Laborglas der Marke SIMAX, welches absolut vergleichbar mit dem weltbekannten Glas des Grades 3.3 war.

GEGENWART1952

Die Glashütte Kavalier entwickelte das Borosilikatglas 4.8 für Laborglas und führte es unter der Marke SIAL ein.

GEGENWART1947

Die erste Phase des Wiederaufbaus und der Modernisierung der Glashütte in Sazava wurde zusammen mit der Maschinenproduktion von Borosilikatglasröhren eingeleitet.

GEGENWART1935

Die Glashütte Kavalier entwickelte verschiedene Arten von speziellen Borosilikatgläsern – ISIS für technische Beleuchtung – NEUTRAL für medizinische Verpackungen – K35 ist ein neues hitzebeständiges Laborglas mit chemischer Stabilität.

GEGENWART1931

Ladislav Sutnar (1897 – 1876) entwarf ein Tee-Set für die Glashütte.

GEGENWART1923

Die Glashütte Kavalier begann mit der Herstellung von hitzebeständigen Glas für den Haushaltsgebrauch.

GEGENWART1922

Die vierte moderne Glashütte (namens Vladimir) wurde in Sazava in Betrieb genommen.

GEGENWART1908

Zum ersten Mal gelang es Vladimir Kavalier in Sazava Borosilikatglas für Laborgläser herzustellen. Es wurde unter der Marke PALEX vertrieben.

GEGENWART1902

Josef und Vlasdimir Kavalirove entwickelten die dritte Glashütte, namens Josef.

GEGENWART1891

Die Glashütte Kavalier präsentierte auf der Jubiläumsausstellung in Prag eine spektakuläre Produktpalette.

GEGENWART1884

Josef Kavalir baut eine zweite Glashütte in Sazava namens „Frantisek“ und stellt die Produktion von Holz- auf einen mit Gas betriebenen Schmelzofen um.

GEGENWART1870

Der Sohn des Gründers, Antonin Kavalier, entwickelte ein spezielles, hitzebeständiges Laborglas unter der Marke UNEXCELLED.

GEGENWART1861

Bei einer seperaten Ausstellung für Laborgläser erhielt die Glashütte Kavalier auf der Londoner Weltausstellung eine Goldmedaille.

GEGENWART1857

Der erste Katalog und die erste Preisliste von Laborgläsern und Werkzeugen der Glashütte Sazava wurde veröffentlicht.

GEGENWART1855

Die Glashütte Kavalier präsentierte sein Glas auf der internationalen Messe in Paris und erhielt einen Verdientspreis.

GEGENWART1853

Der Glasmacher Frantisek Kavalir verstarb und die Unternehmensleitung übernahmen die Söhne Josef und Eduard.

GEGENWART1847

Die deutsche Fachzeitschrift “Annalen der Chemie und Pharmazie“ veröffentlichte die erste Bewertung und das erste Gutachten der Gläser von Kavalier, Sazava.

GEGENWART1837

Am 5. Juni 1837 begannen die Bauarbeiten für die erste Glashütte in Sazava.